shine bright and freak on

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel und ein paar Steine fürs Leben
🔮
Dass beim Aschenbrödel aus einer Nuss eine ganze Armbrust und schlussendlich das Brautkleid mit perfekt sitzendem Diadem schlüpft, ist so passiert. Genau so und darüber wird nicht diskutiert.
Das man aber wochenlang mit Handschmeichlern aus Rosenquarz herumläuft, um eventuellen Liebeskummer zu lindern oder Bergkristalle anstarrt beim meditieren, weil man mal wieder im Leben nicht weiter weiß …. Das geht dann doch zu weit für die meisten. Falls du nun noch das Wort Energie und Schwingungen erwähnst, hast du deinen Platz in der Schublade der Eso und Spirelli Freaks sicher. Bei der Online Recherche für unsere Weihnachtsbestellungen habe ich Stunden damit verbracht mir Berichte und Händlerseiten über Heilsteine anzusehen. Das mich solche Dinge faszinieren und magisch anziehen ist nicht neu. Zuhause stehen dezent verdekoriert einzelne Steine und eine Schale voller gesammelter Stein Schätze der letzen Jahre.
Ich trage oft entsprechend meiner Tages Laune oder einfach weil der Stein besser zum Pulli passt meine Malas und Armreifen. Ja, manchmal ist mein Heilstein nur schmückendes Accessoire. Dafür würden mich jetzt wahrscheinlich einige Heilsteine Profis gerne mit Kieselsteinen bewerfen. Ich bin mir bewusst über die Möglichkeit der positiven Wirkungen von Heilsteinen, über das Gefühl sich auch einfach nur an diesen schönen Dingen zu erfreuen. Einen Stein von allen Seiten anzuschauen und minutenlangen dadurch zu verweilen, mit kindlicher Faszination und völliger Hingabe hat für mich was von Meditation und zurückziehen der Sinne auf ein Minimum. Das ist Zeit und Aufmerksamkeit, die ich diesem Stein und schlussendlich mir selbst schenke. Und ich glaube, dass es das kostbarste ist, was man sich und seinen Mitmenschen schenken kann:

🙌🏻
Lebenszeit & Achtsamkeit
🕉
Wenn du nun dein Umfeld betrachtest und die Menschen, die dich umgeben, wem und wie möchtest du deine Energie und Achtsamkeit schenken?
Deine eigene Energie ist am Ende auch abhängig von den Menschen, und Dingen, die dich umgeben und mit denen du deine Zeit verbringst.
⬇️⬇️⬇️
Bevor du nun aber dein ganzes Leben umstülpst, fang doch etwas kleiner und mit dem Wichtigsten an:
Mit Dir und dem einen richtigen Stein für heute. Einer kleinen Meditation und Zeit für dich.
Hier die drei Superstars unter den Heilsteinen:
Amethyst schenkt inneren Frieden, Objektivität und stärkt die Konzentration. Durch ihn wird die Raumenergie verbessert und Harmonie erzeugt.
Rosenquarz sorgt für Sensibilität, Aufgeschlossenheit und schenkt Vertrauen. Öffnet dein Herz.
Der Bergkristall bringt Klarheit und reinigt von negativen Energien.
shine bright and freak on 💎💎

HIP HIP HURRA

💖💫HAPPY BIRTHDAY 💫💖
Gefühlt war es doch erst gestern, als wir zum allerersten Mal die Tür zu unserem Büdchen für euch geöffnet haben. Auf den Tag genau sind es heute schon 24 Monate. Ganze 2 JAHRE!!! 😲
Und wieder hört man sich sagen: “So schnell vergeht die Zeit…”😉
Kommt heute vorbei auf nen Keks, ne Tasse Tee und einen kleinen Plausch – denn ohne euch macht das Ganze nur halb so viel Spaß!!! Die Party folgt dann bei wärmeren Temperaturen, versprochen!
Die stolzen Budenmädels
Helen und Rosa

BlooM Yoga Bags

Dass Yogis immer Tee trinken, wissen wir ja. Was aber Tee mit Taschen zu tun hat und wie die Yogis da ins Spiel kommen, erfährst du hier oder natürlich direkt in der Yogabude bei einer Tasse Tee ☕️

BlooM Yoga Bags produziert Yogamatten Taschen aus recyceltem Material. Der BlooM Ragbag ist eine einzigartige, widerstandsfähige und recycelte Yogamatten Tasche, welche von der Raghu Organisation in Tamil Nadu in Indien hergestellt wird. Die Mitarbeiter der Raghu Organisation sammeln grosse gebrauchte industrielle Teesäcke von Restaurants und Hotels.
Es handelt sich dabei um Säcke in denen Tee als Bulkware direkt von den Teeplantagen zu den Restaurants transportiert wird. Normalerweise werden danach die Säcke weggeworfen.
BlooM Yoga Bags nutzt dieses Material um widerstandsfähige, wasserabweisende und coole Yogataschen zu produzieren.

Mehr als 20 Personen arbeiten in Indien für die Organisation und verdienen so ein faires Einkommen. Ausserdem wird das Material erneut genutzt und dies schont die Umwelt vor unnötigem Abfall.

Für uns ist das eine tolle Sache und daher im Büdchen dabei ❤️✌

Do what you love!

Es war ein toller, sonniger, entspannter Tag auf der YOGAWORLD in Düsseldorf! 

Nette Menschen, leckeres Essen, eine schweißtreibende Klasse bei Kick.Ass.Yoga und potentielle neue Labels für unser Büdchen
– da schlägt das Budenmädelsherz höher!!!
Getz ab in savasana, Helen is k.o.

WER F***** WILL, MUSS FREUNDLICH SEIN

Wir wurden nun schon öfter gefragt, wieso wir Kondome in der Yogabude verkaufen. Aus Kundensicht etwas unbefriedigend als Antwort, kam von uns meist nur: „Wieso nicht?“

Diese Produkterweiterung in unserem Sortiment war nicht bewusst geplant. Wir waren auf der Suche nach Nagelbürsten. Ja genau, Nagelbürsten! Wer Yoga unterrichtet, kann sofort nachfühlen was ich meine bei folgender Situation:

Bei der ersten Demo des herabschauenden Hundes adhomukhasvanasana in einer Yogaklasse stellt man natürlich erst VOR den Schülern fest, dass man Nägel hat wie ein Grubenarbeiter. Okay, eine Nagelbürste musste also her für solche Notfälle!
Möchte man nun aber gern Plastikkonsum reduzieren und Schweinsborsten vermeiden, wird’s tricky. Wie das nun mal so ist im Internet, war unser eigentliches Vorhaben: Nagelbürste kaufen schnell vergessen. Wie wir auf der Seite mit den veganen Kondomen gelandet sind, wissen wir nicht mehr. Es sind dann wohl ein paar Klicks und Links mehr geworden. Erst kam bei mir ein pubertäres Lächeln auf: “Hihi, Kondome.” Es brauchte etwas, bis sich ein Gedanke breit machte:
„Was ist denn bitte schön in all den anderen Kondomen drin oder dran, die nicht vegan sind?!“

Die Antworten findet ihr hier:
http://www.hydrophil.com/vegane-kondome.html
Das ist also auch unsere Antwort auf die Frage, wieso wir Kondome in der Yogabude verkaufen. Denn immer noch gilt:

WER F***** WILL, MUSS FREUNDLICH SEIN – auch zu Tieren!
🐵

Für uns schließt sich da auch ein Kreis und man landet sehr schnell wieder beim Yoga:
ahimsa, bedeutet Gewaltlosigkeit.
Es handelt sich um eine Verhaltensregel, die das Töten oder Verletzen von Lebewesen untersagt.
Ahimsa steht an erster Stelle der fünf yamas (Yogische Regeln für den Umgang mit der Welt).

Nagelbürsten haben wir letztendlich auch noch bekommen 🙂

Der Herbst ist da!

Blumentag im Büdchen 🍁
Natürlich farblich abgestimmt auf die neuen Herbst- und Wintersachen von Roxy und Ripcurl!

Soooo flauschig!!!

WIR SUCHEN DICH!

Aushilfe auf Honorarbasis in Dortmund gesucht 🙌🏻

Du magst Yoga, den Umgang mit Menschen und bist an einer längerfristigen Nebentätigkeit interessiert? Unser Büdchen braucht Verstärkung! Du bist freundlich, zeitlich flexibel und hast Lust mit Eigenverantwortung das Team zu unterstützen?

Dann schicke eine kurze Mail an:

karma@yogabude-dortmund.de

Wir freuen uns auf Dich!